Viszerale Therapie:

Die Viszerale Therapie ist eng mit dem Cranio-Sakralen-System verbunden. Sie hat ihren Ursprung ebenfalls in der Osteopathie und beinhaltet die Behandlung aller inneren Organe.
Jedes Organ hat seine eigene physiologische Eigenbeweglichkeit (Motilität) und ist über Faszien (Bindegewebsstrukturen), muskuläre und nervale Strukturen mit anderen Organen und Strukturen verbunden. Ist ein Organ in seiner Funktion beeinträchtigt z.B. durch Trauma (körperlich oder emotional), Operation, Narben, Verklebung, emotionalem oder körperlichem Streß oder auch ungesunder Lebensweise, so kann sich dies auch auf andere Strukturen auswirken. Es kann z.B. zu Störungen oder Schmerzen in einem Gebiet kommen, das augenscheinlich nichts mit dem betroffenen Organ zu tun hat.
Ziel der Behandlung ist es, die Organe wieder in ihren physiologischen, entpannten Zustand zurückzuführen.

Die Viszerale Therapie fließt in die Cranio- Behandlung mit ein.