Cranio-Sakrale Therapie:


Die Cranio-Sakrale Therapie hat ihren Ursprung in der Osteopathie und entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer eigenständigen Therapieform.


Cranium bedeutet Schädel und Sakrum ist das Kreuzbein.


Von zentraler Bedeutung ist die rhythmische Pulsation der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), welche in den sogenannten Liquorräumen des Schädels produziert wird. Dieser umspült, schützt und ernährt Hirn, Rückenmark, die Austrittsstellen der Rückenmarksnerven bis hin zu allen Nervenenden.


Während noch im vorherigen Jahrhundert davon ausgegangen wurde, dass die Schädelknochen im Laufe unseres Lebens fest verknöchern, wissen wir inzwischen, dass dies nicht der Fall ist. Der Schädel befindet sich durch die zyklische Bildung des Liquors in einem wellenartigen Fülle- und Leerezustand. Die Schädelnähte bleiben minimal beweglich.




Der Cranio- Sakrale Puls kann am ganzen Körper getastet werden.

Ziel der Behandlung ist es, Störungen bzw. Blockaden, die im Laufe des Lebens bei jedem Menschen entstehen zu lösen.

Auf sehr sanfte Art und Weise wird der Craniosakrale Puls erspürt und darin unterstützt, wieder in seinen ursprünglichen natürlichen Fluß zu kommen. Dies führt zu einem Zustand tiefer Entspannung und Ausgeglichenheit. Die Selbstheilungskräfte und körpereigenen Regulationssysteme werden aktiv.

Blockaden- seien sie knöchern, im Bindegewebe, durch muskuläre Anspannung oder seelische Ereignisse hervorgerufen, an Organen, durch Operationen, Narben, Sturz, seelisch/emotionalem Streß oder Traumata- oder durch den Liquorfluß selbst bedingt- werden behutsam gelöst.


Die Cranio-Sakrale Therapie ist eine ganzheitliche Therapie und unterstützt die Selbstheilungskräfte auf vielen unterschiedlichen Ebenen.  Die Technik basiert sowohl auf ausgeklügelten Griffen, die durch das Verständnis der Anatomie zustande kommen, wie auch auf intuitiv Erspürtem. Sie kann zur allgemeinen Entspannung oder Vitalisierung angewendet werden, sowie bei Beschwerden...





Indikationsbeispiele:


Migräne, Kopfschmerzen

Kiefergelenkprobleme (z.B. Zähneknirschen...)

Spannungen im Schulter-/Nackenbereich

Tinnitus

Chronische Nasennebenhöhlenentzündung

Schulter-Arm-Syndrom

Probleme der Wirbelsäule

Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten bei Kindern und Erwachsenen

Erschöpfungszustände, Burn- Out

Depression

Schlafstörungen

PMS

Probleme mit den Wechseljahren

Muskuläre Verspannungen

Nach Sturz oder OP

Narben, auch innerlich

Emotionaler Stress

Ängste

Persönliche Krisen

Bei Beschwerden unbekannter Ursache...